Hessischer Bildungsserver / Arbeitsplattformen

Projektbüro Individuelle Förderung

Nordhessen

Logo Projektbuero

Das "Projektbüro Individuelle Förderung Nordhessen" ist im Auftrag des Hessischen Kultusministeriums zur langfristigen Bekämpfung von funktionalem Analphabetismus eingerichtet worden. Es kooperiert mit dem Landesschulamt und Lehrkräfteakademie, dem Staatlichen Schulamt Kassel, den Studienseminaren GHRF Fritzlar und GHRF Kassel, der Carl-Schomburg-Schule Kassel, der Offenen Schule Kassel-Waldau und der Universität Kassel.

Als Projektbüro bieten wir Ihnen Information, Beratung und Unterstützung bei der individuellen Förderung von Kindern und Jugendlichen im schulischen Bereich.

Unsere Angebote richten sich an Sie als Lehrende, Eltern, Kinder oder Jugendliche sowie  Studierende.Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind Lesen und Schreiben (funktionaler Analphabetismus), Rechnen (Rechenschwächen wie auch besondere Begabungen) sowie kulturelle, soziale und biographische Besonderheiten (Migration, soziale Benachteiligung, Leistungsschwächen).

An den beiden Schulstandorten (Offene Schule Kassel Waldau und Carl-Schomburg-Schule, Kassel)  arbeiten wir in den Fächern Deutsch, Mathematik und Gesellschaftslehre sowie in der individuellen Begleitung von Kindern mit Migrationshintergrund, aus sozialer Benachteiligung oder mit traumatischen Erfahrungen.

Wir bilden ein Netzwerk mit dem Schulamt Kassel, der Universität Kassel und den Studienseminaren GHRF Kassel und Fritzlar zur nachhaltigen Individuellen Förderung in Forschung, Lehrerbildung und Praxis.